Wanderung Hofheim – Münster – Hof Hausen am 20. Februar 2016

Die erste Wanderung 2016 war als Rundwanderung von den Wanderführerinnen Traudi Simon und Traute Wollert geplant, startete am Ehrenmal am Kreuzweg in einer über Nacht gezauberten Winterlandschaft – zunächst noch bei leichtem Schneefall – und führte über Königsteiner Straße, Lieserweg, Hohe Schneise mit dem höchsten Punkt (260 m ü.NN) und Albertweg zur Gundelhard. Trotz der schlechten Wettervorhersage, die zum Glück so nicht eintrat, trafen sich 24 unerschrockene Wanderer zu dieser ersten Tour. Auf dem Albertweg nördlich des Lorsbacher Kopfs war die Winterlandschaft wie gemalt und damit besonders eindrucksvoll und der Schnee knirschte unter den Schuhen. Ab Gundelhard ging es zügig bergab durch den Flappeswald und die Staabschneise bis zum Ortsrand von Münster und parallel zur Straße zum Hofhausen vor der Sonne. Hier war Einkehr mit Mittagessen angesagt und in dem schönen, für uns reservierten Raum im alten „Herrenhaus“ erwarteten uns schon einige direkt zum Ziel gekommene Freunde. Nach zügiger Bedienung waren alle mit der Bewirtung sehr zufrieden und dankten der Wanderführung für diesen winterlichen Rundweg, der mit der letzten Etappe über die Bauerlöcher Wiesen wieder zurück zum Ausgangspunkt beendet wurde. Damit hatten wir knapp 12 km geschafft.

zurück

Wandern im Schnee
Wanderer im Schnee Schneewanderung Verschneiter Wegweiser